13 Juli 2018

Der neue Jeep® Wrangler

  • Als Gelände-Champion weiterhin unangefochten ist der neue Jeep® Wrangler der leistungsfähigste seiner Modellgeschichte - und erreicht zudem sein höchstes Niveau an Komfort und überzeugende Fahreigenschaften auf der Straße.
  • Zwei aktive, vollautomatische Allradantriebs-Systeme Command-Trac und Rock-Trac, Dana Achsen der nächsten Generation, elektrische Vorder- und Hinterachssperren Tru-Lock, Trac-Lok Differential mit Schlupfbegrenzung sowie elektrisch entkoppelbarer vorderer Querstabilisator.
  • Modernes Design bewahrt alle authentischen Stil-Themen des kultigen Wrangler und bietet neue Dach-Kombinationen für das typische Jeep Wrangler Frischluft-Vergnügen.
  • In Europa stehen zwei neue Motoren zur Wahl: 2.2 MultiJet II Turbodiesel und 2.0Turbo-Benzinmotor, beide mit neuem Achtgang-Wandlerautomatikgetriebe mit Stop-Start-Technologie.
  • Fortschrittliche Technik-Funktionen wie unter anderem neue LED Scheinwerfer und LED Heckleuchten, neues UconnectTM Infotainment-System mit Apple CarPlay, Android Auto und der Auswahl aus zwei kapazitiven Touchscreens mit den Bildschirmdiagonalen 7,0 oder 8,4 Zoll.
  • Bandbreite an Systemen für Schutz und Sicherheit wie zum Beispiel Totwinkel-Assistent mit hinterer Querbewegungserkennung, ParkView Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien, elektronischer Überschlagsvermeidung und vier serienmäßigen Airbags.
  • Marktstart bei den österreichischen Jeep-Händlern Anfang Oktober in den Versionen Sport, Sahara und Rubicon, jeweils in zwei Radständen mit zwei oder vier Türen. Für das Modell Sahara ist auf Wunsch ein exklusives Overland Ausstattungspaket erhältlich.

 

Spielberg, im Juli 2018 - Als unbestrittener Gelände-Champion und einzigartiges Alltags-Fahrzeug für den Großstadtdschungel, bietet die neue, vierte Generation des ikonischen Jeep® Wrangler ein ausgezeichnetes Niveau an Fahrkomfort und überzeugende Fahreigenschaften. Der neue Jeep Wrangler bewahrt seine Einzigartigkeit und schlägt ein neues Kapitel in der legendären Geschichte der Marke Jeep auf, deren Entstehung bereits im Jahr 1941 begann.

Mit diesem klaren Ziel vor Augen wurde der ikonische Jeep Wrangler vollkommen erneuert und blieb sich dennoch selbst treu, seinen legendären Geländefähigkeiten, seinem authentischen Jeep Design - und das alles verbunden mit noch fortschrittlicheren Technologien.

Das Resultat ist der bislang leistungsfähigste Wrangler dank technischer Komponenten wie, je nach Ausstattung, den zwei vollautomatischen Allradantrieben Command-Trac und Rock-Trac, elektrischen Tru-Lock Vorder- und Hinterachs-Sperren, Trac-Lok Sperrdifferential mit begrenztem Schlupf und elektrisch entkoppelbarem Vorderachs-Stabilisator.

Der neue Wrangler fühlt sich sowohl im härtesten Gelände als auch auf mondänen City-Boulevards zu Hause und überzeugt mit modernisiertem aber dennoch dem Original treubleibendem Design, kombiniert mit zusätzlicher Open Air Freiheit und noch fortschrittlicheren Technologien für Sicherheit und Konnektivität.

Die vierte Generation des Jeep Wrangler wird in den drei Ausstattungsvarianten Sport, Sahara und Rubicon - jeweils als Zwei- oder Viertürer -, und auf Wunsch mit dem neuen, hochwertigen Overland-Paket für die Version Sahara erhältlich sein.

Der neue Jeep Wrangler rollt ab Anfang Oktober in die Schauräume der österreichischen Jeep-Händler.

Verbesserte, legendäre 'go-anywhere' Jeep 4x4 Fähigkeiten

Konstruiert, um die herausforderndsten Geländestrecken zu meistern, ist der Jeep Wrangler das Resultat aus mehr als 75 Jahren führender Entwicklung von Allradantriebs-Systemen. Zwei davon sind die beiden Allradantriebe für den neuen Wrangler: Command-Trac für die Versionen Sport und Sahara, Rock-Trac für die Version Rubicon, das robusteste und leistungsfähigste Modell im Gelände. Beide Systeme haben das neue, zweistufige und vollautomatische Selec-Trac Verteilergetriebe für ständiges Überwachen und entsprechendes Management des Motordrehmoments für Vorder- und Hinterräder.

Das Command-Trac 4x4-System hat ein zweistufiges Verteilergetriebe mit einem Untersetzungsverhältnis von 2,72:1 sowie neu entwickelte, robuste Dana-Achsen vorn und hinten mit einer Hinterachs-Übersetzung von 3,45 für den Benzinmotor und 3,73 für die Diesel-Version.

Das System arbeitet in vier Fahrmodi (plus Neutral):

  • 2H (Hinterradantrieb mit Straßenübersetzung)
  • 4H AUTO (Vollautomatischer, aktiver Allradantrieb mit Straßenübersetzung)
  • 4H Part-Time (permanenter Allradantrieb mit Straßenübersetzung)
  • N (Neutral)
  • 4L (Allradantrieb mit Geländeuntersetzung)

Der neue Wrangler verfügt über eine 'shift on the fly'-Technik, die es ermöglicht, bis zu einer Geschwindigkeit von 72 Kilometern pro Stunde zwischen Hinterrad- und Allradantrieb zu schalten.

Unter normalen Fahrbedingungen arbeitet  Command-Trac im Hinterradantrieb (2WD). Schaltet der Fahrer in die 4WD High Position, aktiviert er den Allradantriebs-Modus, der ideal für traktionsarme Oberflächen wie Sand, Matsch, Schnee oder Eis ist. Der Modus 4H bietet zwei Funktionsweisen: den neuen Auto Modus für alle Fahrbedingungen mit permanenter Überwachung und Regelung der Drehmomentverteilung sowie vollautomatischer Aktivierung des Allradantriebs, sobald das nötig ist; oder den Modus 4H Part Time, der das Drehmoment ständig gleichmäßig zwischen Vorder- und Hinterachse aufteilt. Für extrem herausfordernde und anspruchsvolle Geländestrecken steht der Modus 4WD Low mit zusätzlicher Geländeuntersetzung bereit, die das Motordrehmoment vervielfacht.

Das verfügbare Differential mit Schlupfbegrenzung Trac-Lok bietet zusätzliches Drehmoment und Traktion in Situationen auf rutschiger Oberfläche wie Sand, Schotter, Schnee oder Eis.

Der Jeep Wrangler Rubicon stellt nochmals mehr Geländefähigkeit bereit. Sein Rock-Trac Allradantrieb mit zweistufigem Verteilergetriebe und einer Geländeuntersetzung von 4.0, dazu die weiterentwickelten Heavy-Duty Dana 44 Achsen und die elektrische Schlupfbegrenzung Tru-Lok machen den Rubicon selbst für extreme Gelände-Trails bereit. Zum Rubicon gehört auch eine Achsantriebsübersetzung vorne und hinten von 4,1 für den Benzinmotor und 3,73 für den Turbodiesel.

Die Wrangler Rubicon-Modelle bieten eine nochmals verbesserte Verschränkungs-Fähigkeit und längere Federwege dank elektrisch entkoppelbarem Querstabilisator an der Vorderachse. Dazu verfügen sie über eine Kriech-Gesamtübersetzung von 77,2 (Benzinmotor) und 70,3 (Turbodiesel), die fast jedes Hindernis bezwingbar macht.

Jeder Jeep Wrangler trägt das „Trail Rated" Abzeichen für geprüfte, legendäre 4x4 Fähigkeiten. „Trail Rated" von Jeep bedeutet, dass dieses Modell eine ganze Reihe sehr anspruchsvoller Tests in den folgenden Disziplinen bestanden hat: Traktion, Wasserdurchfahrt, Manövrierbarkeit, Achsverschränkung und Bodenfreiheit.

Beim neuen Jeep Wrangler steht die „Trail Rated" Plakette für die folgende Ausstattung:

  • Command-Trac Allradantrieb mit Kriech-Übersetzung im Verteilergetriebe von 2,72 bei den Modellen Sport und Sahara;
  • Rock-Trac Allradantrieb mit "4LO" Untersetzungsverhältnis 4:1 und Tru-Lok Sperrdifferenzialen bei den Rubicon Modellen;
  • Unterfahrschutz und hintere Schlepphaken;
  • Maßstäbe setzende Böschungswinkel beim zweitürigen Wrangler Rubicon von 36,4 Grad vorne und 30,8 Grad hinten sowie einen Rampenwinkel von 25,8 Grad - und eine Bodenfreiheit von mehr als 25 Zentimetern;
  • Bis zu 76 Zentimeter Wat-Tiefe
  • Bis zu 1.500 Kilogramm Anhängelast beim Zweitürer und 2.500 Kilogramm beim Viertürer.

Modernes, authentisches Wrangler Design

Der von Grund auf neue Jeep Wrangler baut auf eine skulpturale Design-Ästhetik auf, die mit ihren traditionsreichen Jeep-Elementen unmissverständlich und sofort erkennbar ist: von den runden Hauptscheinwerfern zum Kühlergrill mit sieben Lüftungsöffnungen (seven-slot grill); von den trapezförmigen Radhäusern zu den sichtbaren Scharnieren für Türen und Hauben; von der klappbaren Frontscheibe zum Überrollbügel; von den abnehmbaren Türen zu den Open Air Konfigurationen mit Hard- oder Softtop.

Das neue Karosseriedesign des Wrangler ist eindeutig und robust, mit breitem Auftritt und abgesenkter Gürtellinie sowie größeren Fenstern.

Das Jeep Design-Team gab dem neuen Wrangler eine im Vergleich zum Vorgänger dynamischer gezeichnete und nach unten leicht zulaufende Frontmaske, deren äußere Kühlluftschlitze die typischen Rundscheinwerfer teilweise integrieren - ganz nach dem Design-Vorbild des legendären Wrangler-Vorfahren CJ-5 aus den 1950er Jahren. Die Kühlermaske ist außerdem im oberen Teil für bessere Aerodynamik leicht nach hinten geneigt.

Für die Sahara- und Rubicon-Modelle sind LED-Scheinwerfer verfügbar, die für ein frisches, weißes Licht sorgen und zum unverwechselbaren Gesicht des Wrangler beitragen. Neue Tagfahrlichter erzeugen eine charakteristische Lichtperipherie um den Hauptscheinwerfer herum. Darüber hinaus gibt es LED-Blinker auf den trapezförmigen Radhäusern. Traditionelle, quadratische Heckleuchten mit auf Wunsch verfügbarer LED-Technik zieren das Heck.

Die Windschutzscheibe ist im Interesse besserer Aerodynamik stärker nach hinten geneigt und die Vier-Schrauben-Befestigung oben an den A-Säulen erlaubt ein einfaches und schnelles Herunterklappen der Scheibe. Der obere Scheibenrahmen bleibt dabei stehen und hält den Rückspiegel auch bei geklappter Scheibe zur Verfügung.

In die Scharniere der leichteren Türen aus hochfestem Aluminium ist die Größe des zum Abnehmen der Türen benötigten Torx-Einsatzes gleich eingestempelt, um dem Fahrer bei der Werkzeugwahl ein Rätselraten zu ersparen.

Alle Wrangler-Modelle haben jetzt in Wagenfarbe lackierte Überrollbügel mit integrierten Haltegriffen.

Etliche Open Air-Optionen sowie dutzende verschiedene Dach- und Fenster-Kombinationen machen den Jeep Wrangler zu einem einzigartigen Fahrzeug und erlauben den Kunden, aus unzähligen individuellen Konfigurationsmöglichkeiten zu wählen.

Als einziges echtes Open-Air 4x4 SUV auf dem Markt bietet der neue Jeep Wrangler vielfältige Dach-Kombinationen für noch mehr Open Air-Freiheit. Mit einem komplett neu entwickelten und einfach bedienbaren, elektrisch angetriebenen "Sky One Touch"-Faltdach löst er sein Versprechen von Nützlichkeit und Abenteuer ein und erlaubt seinen Passagieren, das Stoffdach fast über die gesamte Dachlänge mit einem einzigen Knopfdruck zu öffnen. Daneben gibt es zwei weitere Dach-Optionen: ein grundlegend neu entwickeltes Premium Sunrider-Softtop sowie ein leichteres, einfach bedienbares Hardtop bestehend aus drei abnehmbaren Teilen. Vor allem das Sunrider-Softtop haben die Techniker verbessert. Es verfügt jetzt über zwei zusätzliche Spannbögen, die den Verdeckstoff noch besser führen. Die neue Konstruktion hilft dabei, Windgeräusche zu reduzieren, und das Dach lässt sich mit einfachen Bedienschritten entweder teilweise oder komplett öffnen.

Das modulare Frischluft-Hardtop besteht aus einer einfach bedienbaren Konstruktion mit drei Dach-Teilen. Leichtere Paneele und ihr verbessertes Verriegelungs-System erlauben ein schnelleres Öffnen und Schließen des Hardtops. Abhängig von der Version ist das Top in Wagenfarbe oder schwarz lackiert.

Für die Sahara-Version wird auf Wunsch ein exklusives Overland-Paket verfügbar sein, das dem Wrangler eine gehobene Anmutung verleiht. Es besteht aus spezifischen Aluminiumrädern in der Dimension 18 Zoll, einem Kühlergrill in Wagenfarbe, hell akzentuierten Kühlluftschlitzen und Scheinwerfer-Einfassungen, einer Reserverad-Abdeckung in Wagenfarbe und einem Overland-Logo. Das einzigartige Exterieur des Overland-Pakets runden ein entsprechendes Leder-Interieur und LED-Leuchten ab.

Für den neuen Wrangler ist eine breite Vielfalt von Rad-Designs verfügbar. Die Version Sport steht auf 17" großen, lackierten und polierten Aluminiumrädern. Die Rad-Dimension 18" gehört serienmäßig zum Wrangler Sahara und - mit einem besonderen Design - zum Overland-Paket. Der besonders geländegängige Rubicon vertraut wieder auf 17" große, schwarz lackierte und polierte Aluminiumräder mit Goodrich Mud-Terrain Reifen.

Der neue Wrangler wird in den Farben Black, Firecracker Red, Billet Silver Metallic, Bright White, Granite Crystal Metallic, Hellayella, Ocean Blue, Punk'n Metallic, Mojito und Sting Gray angeboten.

Neuer Innenraum für Komfort und Funktionalität

Der Innenraum des neuen Jeep Wrangler ist eine Kombination aus authentischem Styling, Vielseitigkeit, Komfort sowie Bedienerfreundlichkeit. Im Fahrgastraum findet sich durchweg präzise Handwerkskunst kombiniert mit hochwertigen Materialien.

Die von der Herkunft des Wrangler inspirierte Mittelkonsole präsentiert sich aufgeräumt und skulptural und nimmt die Formensprache der horizontalen Armaturenbrett-Gestaltung auf. Je nach Modellwahl präsentiert sich der Innenraum mit einem unterschiedlichen Finish. Die von Hand bezogene Instrumententafel der Sahara-Version verwöhnt mit Soft Touch-Oberflächen und Ziernähten. Funktionale Bedienelemente, darunter die Regler für Klimatisierung und Lautstärke, die Anschlüsse für Mediageräte sowie Ladeports und die Steuertaste für das Start-/Stopp-System, sind für schnelle Erkennbarkeit gestaltet und bequem erreichbar. Sämtliche Luft-Ausströmer sind mit Platinum Chrome-Akzenten versehen und strahlen hochwertige Solidität aus - während sie gleichzeitig die legere Wrangler-Handschrift gepaart mit hoher Funktionalität bewahren.

Die für Jeep typische Funktionalität und Vielseitigkeit findet sich auch in der Mittelkonsole wieder, die durch erlesene Echtmetall-Akzenten aufgewertet wird. Außerdem haben die Designer die Konsole, die sämtliche Hebel für das Getriebe, das Verteiler-Getriebe sowie die Feststellbremse beherbergt, modifiziert. Echte Schrauben auf dem Schalthebel, den Haltegriffen sowie am Rahmen des Bordmonitors unterstreichen, dass man beim Wrangler Wert auf Ursprünglichkeit legt.

Wetterfest eingebettet, findet sich im Jeep Wrangler jetzt ein Motor-Startknopf statt des früheren Zünd-Anlassschlosses.

Die Stoff- oder auf Wunsch Ledersitze mit markanten Nähten verfügen über eine Lehne mit justierbarer Polsterhärte sowie eine Lendenwirbelstütze. Auf Wunsch gibt es weitere Komfort-Merkmale wie ein beheiztes Lenkrad und Sitzheizung. Die vorderen Türverkleidungen in Vinyl fassen sich weich an und auch die verlängerten Armlehnen sorgen für mehr Komfort.

Das Kombi-Instrument weist wahlweise ein 3,5 oder auf Wunsch sieben Zoll großes TFT-Display auf (Bildschirmdiagonale 8,9 beziehungsweise 17,8 Zentimeter). Der große Monitor ermöglicht dem Fahrer hundert verschiedene wählbare Anzeige-Konfigurationen, er zeigt unter anderem den aktuell gespielten Musiktitel an, den Reifen-Luftdruck oder eine digitale Geschwindigkeitsanzeige. Mit den Tasten des Multifunktions-Lenkrades lassen sich Audio-, Sprachbefehl- und Cruise Control-Funktionen ansteuern, um die Hände des Fahrers während der Fahrt am Lenkrad zu halten.

Ein sieben oder auf Wunsch lieferbarer 8,4 Zoll großer Touchscreen (Bildschirmdiagonale 17,8 beziehungsweise 21,3 Zentimeter) dienen als Anzeige und Bedienoberfläche für das bisher fortschrittlichste UconnectTM-System in einem Wrangler mit den größten jemals im Wrangler eingesetzten Displays. Bei diesem Uconnect-System der vierten Generation, das nun prominent über der Mittelkonsole sitzt, haben die Techniker die Mensch-Maschine-Schnittstelle verbessert und die Performance gesteigert: Die neue Anlage fährt schneller hoch und der Bildschirm erreicht eine bessere Auflösung. Unterhalb des Touchscreens finden sich die Knöpfe für täglich zu bedienende Funktionen wie Klimaregelung und Lautstärke sowie diverse Media-Anschlüsse.

Zwei USB-Ports vorne sowie zwei weitere für die Passagiere der zweiten Sitzreihe verbinden Endgeräte mit dem Mediacenter; und es gibt serienmäßig 12 Volt Gleichstrom- und 230 Volt Wechselstrom-Steckdosen.

Im neuen Jeep Wrangler finden sich clevere Cargo-Lösungen inklusive langlebiger Gepäcksnetze, die über die gesamte Länge der Tür reichen, sowie zahllose Ablagemöglichkeiten für Mobiltelefone. Die jetzt gedämpft herunter schwingende Klappe des Handschuhfaches ist abschließbar und sichert so Wertgegenstände besonders dann, wenn das Dach offen ist. Das auf Wunsch erhältliche Cargo-Management-System Trail Rail macht Gepäck einfacher zugänglich und sorgt für Ordnung im Kofferraum.

Zu den praktischen Verstaumöglichkeiten gehört auch ein Organizer für Schrauben unten im Kofferraum sowie ein Werkzeugsatz mit Bedienungsanleitung in der Armlehne zwischen den Vordersitzen. Beides dient dazu, jene Schrauben sicher zu verstauen, die übrig bleiben, wenn Dach und Türen ausgebaut und die Windschutzscheibe nach vorne geklappt ist.

Zu den typischen Merkmalen des Wrangler gehören auch der leicht zu reinigende Innenraum und die schützende Gummi-Abdeckung um das Infotainment-System.

Bewährte Rahmenbauweise bildet die Basis für die legendäre Jeep 4x4-Fähigkeit

Der grundlegend neu entwickelte Jeep Wrangler verfügt über zahlreiche Modifikationen, um Fahr-, Handling- sowie Geräusch-Eigenschaften zu verbessern, während er leichter und zugleich sparsamer geworden ist.

Auch die jüngste Wrangler-Generation basiert wieder auf einer Rahmenkonstruktion. Um sowohl die Geländefähigkeit als auch die Fahreigenschaften auf der Straße zu verbessern sowie die Sicherheit für die Passagiere zu steigern, nutzt der neue Wrangler ein leistungsfähiges Fahrwerk mit Fünflenker-Radführung. Der Einsatz von leichten, hochfesten Aluminium-Komponenten, darunter die Kotflügel, die Motorhaube, die Türen und deren Scharniere, der Frontscheiben-Rahmen sowie die aus Magnesium gefertigte Hecktüre sorgen für Gewichtsreduzierung und Kraftstoffeffizienz.

Sensible Fahrzeug-Komponenten wie Automatikgetriebe, Ölwanne, Tank und Verteilergetriebe werden auf unwegsamem Terrain durch vier massive Unterfahrschutz-Elemente vor Beschädigungen geschützt. Die Rubicon-Versionen verfügen zusätzlich über einen schweren Stahl-Schwellerschutz, um potenzielle Schäden an der Karosserie zu verhindern, falls es im schweren Gelände doch einmal knirscht.

Der neue Wrangler nutzt weiterhin die bewährte Fünflenker-Radführung mit Schraubenfendern. Die vordere Fahrwerkskonstruktion besteht aus einem Querlenker und vier Längslenkern. Geschmiedete Spurstangen über die gesamte Achsbreite gewährleisten die seitliche Führung der Achse bei minimalen Winkeländerungen über den gesamten Federweg. Die Ingenieure haben das Wankzentrum des neuen Wrangler erhöht und die Federraten angepasst, um bei langsamen Fahrten auf Asphalt mehr Fahrkomfort zu erzielen.

Die hintere Fünflenker-Radführung verfügt über zwei obere sowie zwei untere Längslenker aus geschmiedetem Stahl und eine Spurstange für die seitliche Achsstabilität. Die Längslenker sind außerhalb der Rahmenträger montiert, während die hinteren Stoßdämpfer geneigt sind (oben nach innen) um eine gleichmäßige Dämpfung bei verschiedenen Beladungszuständen zu gewährleisten.

Auch die Dämpfer selbst sind modifiziert für optimale Balance aus guten Fahreigenschaften auf der Straße sowie legendärer Gelände-Fähigkeit. Fahrkomfort, Wankbewegungen und das Handling sind durch eine überarbeitete Abstimmung der Dämpfer sowie deren optimierter Anlenkung an die Karosserie signifikant verbessert worden.

Neue Motoren für den neuen Jeep Wrangler

Die Kunden in Europa haben beim neuen Wrangler die Wahl zwischen zwei neuen Vierzylinder-Reihenmotoren  - dem 2.2 MultiJet II Turbodiesel und dem 2.0 Turbo-Benzinmotor. Beide Motoren sind stets mit einem Achtgang-Wandlerautomatikgetriebe kombiniert, das das bisherige Automatik mit fünf Gängen ersetzt.

2.2 MultiJet II Turbodieselmotor:

Zu den Konstruktionsmerkmalen des neuen Turbodiesels gehören die zweite Generation der MultiJet-Technologie, vier Ventile pro Zylinder, zwei obenliegende Nockenwellen (DOHC) mit Riemenantrieb, ein Common Rail Einspritzsystem mit 2.000 bar Einspritzdruck und Piezo-elektrischen Einspritzdüsen sowie der Turbolader mit variabler Turbinengeometrie. Der neue 2.2 MultiJet-Motor leistet im Wrangler 147 kW (200 PS) bei 3.500 Umdrehungen pro  Minute und liefert ein Drehmoment von bis zu 450 Newtonmetern bei nur 2.000 Umdrehungen pro  Minute. Der Motor verfügt außerdem über Start-Stopp-Technologie. Weitere wesentliche Merkmale des 2.2 MultiJet-Motors sind:

  • Motorblock aus Aluminium-Legierung
  • Zahnrad-getriebenes Lancaster Ausgleichs-System im Motorblock
  • MultiJet Einspritzsystem mit Einspritzprofil-Management

Ein neues, gekühltes Mehrweg-Abgasrückführungs-System mit Hoch- und Niedrigdruck-Rückführung reinigt die Emissionen des Motors. Zusätzlich kühlt ein Wasser/Luft-Wärmetauscher die Ansaugluft, womit die Emissionen weiter reduziert werden und für ein gutes Ansprechen des Motors auf Gaspedalbewegungen gesorgt wird. Die Nachbehandlung der Abgase baut auf einen SCR Katalysator zur Reduzierung der Stickoxyde auf vernachlässigbare Werte und auf einen Dieselpartikelfilter. Der neue Turbodiesel erfüllt die RDE Euro 6/D Standards.

Neuer 2.0 Vierzylinder-Reihenmotor mit Turbolader:

Der vollkommen neu entwickelte, zwei Liter Reihenvierzylinder-Benzinmotor bietet 200 kW (270 PS) Leistung bei 5.250 Umdrehungen pro Minute und 400 Newtonmeter Drehmoment bei 3.000 Umdrehungen pro Minute und verfügt über Start-Stopp-Technologie. Der neue Motor mit Direkteinspritzung und Turboaufladung ist Teil der „Global Medium Engine Architecture Family" und weist zwei oben liegende Nockenwellen (DOHC) mit unabhängigen Steuerzeiten auf, sowie eine gekühlte Abgas-Rückführung. Dieser neue Motor kombiniert zum ersten Mal die Technologien Twinscroll-Turbolader, gekühlte Abgasrückführung, Direkteinspritzung sowie unabhängige Wasserkühlung der angesaugten Luft, der Drosselklappe sowie des Turboladers. Dieses Zusammenspiel an Komponenten ermöglicht ein hohes Niveau von Leistungsfähigkeit und reduziert den Kraftstoffverbrauch. Der neue 2.0 Benzinmotor wird in Europa im vierten Quartal 2018 verfügbar sein.

Neues Achtgang-Automatikgetriebe:

Das achtstufige Automatikgetriebe des neuen Jeep Wrangler nutzt das Motormoment optimal - wichtig im Geländebetrieb - und sorgt für eine geschmeidige Arbeitsweise. Die Achtstufen-Automatik ist für sämtliche Versionen des Jeep Wrangler verfügbar.

Das Automatikgetriebe des neuen Jeep Wrangler agiert schnell und spontan. Ob im Alltagsbetrieb oder im extremen Einsatz im Gelände - die Kunden werden die sanfte und lineare Kraftentfaltung ebenso schätzen wie die Kraftstoffeffizienz, die das neue Automatikgetriebe ermöglicht.

Neues UconnectTM System für beste nutzerfreundliche Technologie

Abhängig vom Modell bietet der neue Wrangler die Auswahl aus den zwei Systemen UconnectTM 7.0 oder UconnectTM 8.4NAV, mit einfach anzuwendenden Funktionen, einem kraftvollen Prozessor und hoch auflösende Vollfarb-Bildschirme. Das neue Uconnect-System ist einfach zu bedienen, bietet einen Prozessor mit mehr Rechenleistung und fährt daher schneller hoch und reagiert spontaner. Es verwöhnt überdies mit hoher Bildschirm-Auflösung und ermöglicht die Bedienung vieler Funktionen wie zum Beispiel Klimatisierung und Audio direkt vom Bildschirm aus.

UconnectTM 7.0 und 8.4NAV verfügen über hochauflösende Vollfarb-Touchscreens mit kapazitiver Zoom-Funktion und mittels Drag & Drop konfigurierbarer Menüleiste.

Das neue UconnectTM erlaubt außerdem Sprachsteuerung für Rufnummernwahl, Zielauswahl für die Navigation sowie eine Diktierfunktion für Kurznachrichten. Fahrer und Passagiere können mit ihrem kompatiblen Smartphone zudem Radioprogramme aus dem Internet über Bluetooth oder USB/Aux-Anschluss streamen.

Apple CarPlay und Android Auto

Die mit dem Uconnect 7.0 oder 8.4NAV ausgestatteten Wrangler-Modelle bieten Apple CarPlay sowie Android Auto. Apple CarPlay ermöglicht die nahtlose Integration des iPhone und spiegelt die Benutzer-Oberfläche des Mobiltelefons auf das Zentraldisplay. So lassen sich Funktionen wie Navigation, Sprachführung, Musik, Siri, Telefonanrufe und das Senden von Textnachrichten bequem auf dem Monitor ansteuern, ohne das Telefon in die Hand nehmen zu müssen. Android Auto holt das Beste der Google-Technologie während der Fahrt auf den Zentralmonitor des Wrangler und erlaubt auf diese Weise eine simple Handhabe. Zu den wichtigsten Funktionen zählen Google Maps mit Sprachnavigation, Verkehrsinformationen in Echtzeit, die Anzeige der Fahrspur, Zugang zu 30 Millionen Musiktiteln mit Google Play Music, Telefonanrufe sowie das Schreiben von Textnachrichten - und alles lässt sich steuern, ohne das Mobiltelefon (Kompatibilität vorausgesetzt) in die Hand nehmen zu müssen. Außerdem steht Google Search zur Verfügung und dazu viele beliebte Apps, die über den Touchscreen des Renegade bedient werden können. Für die Passagiere bedeutet das eine Fülle an Infotainment.

Jeep UconnectTM LIVE Services verfügbar mit UconnectTM 8.4NAV

UconnectTM 8.4NAV bietet beim neuen Wrangler auch UconnectTM LIVE Services, das Kunden per einfacher Verbindung eines kompatiblen Smartphones via Bluetooth die Nutzung einer ganzen Reihe von Apps direkt vom Bildschirm erlaubt - wie unter anderem TuneIn Internet-Radio, Deezer Musik-Streaming, Reuters Nachrichtendienst und Social Media Kanäle wie Facebook und Twitter. Die UconnectTM LIVE App steht im Apple App Store oder auf Google Play zur Installation auf dem Smartphone zur Verfügung.

Serienmäßig beim UconnectTM 8.4 sind Connected Navigation (TomTom Live) und Off-road Seiten, die Seitenneigung , Steigung und andere im Gelände relevante Werte anzeigen.

Fortschrittliche Sicherheitssysteme

Sicherheit war das vorrangige Entwicklungsziel beim neuen Jeep Wrangler, der mehr als 75 Funktionen bietet, die sowohl die aktive als auch die passive Sicherheit verbessern.

Die wichtigsten sind unter anderem: Totwinkel-Warner und hintere Querbewegungs-Erkennung, Rückfahrkamera mit dynamischem Führungsraster, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) mit Überschlagsvermeidung sowie vier Airbags.

Jeep Wrangler und Mopar®: mehr als 180 exklusive Accessoires für den individuellen Lebensstil

Zum Marktstart des neuen Wrangler ist Mopar® - die FCA Marke für Zubehör und After Sales Services - ganz vorne mit dabei und bestätigt ihre enge Bindung zur Marke Jeep und zur Welt der Individualisierung. Die Besitzer eines neuen Jeep Wrangler können in Europa aus über 180 Original-Zubehörteilen wählen, von Mopar® eigens für den neuen Wrangler entwickelt, um den Kunden die besten und umfangreichsten Individualisierungsmöglichkeiten zu bieten.

Mopar® Zubehör und Accessoires für den neuen Wrangler werden in enger Abstimmung mit der Marke Jeep entwickelt. Oft investiert Mopar über 100.000 Stunden in die Testphasen und Validierung seiner Produkte. Um die Mopar-Produkte einhundertprozentig in Einklang mit dem neuen Jeep Wrangler zu bringen, befolgt der Hersteller strengste Qualitätskriterien und greift auf Jeep-exklusive Informationen zurück, die der Zubehörmarkt in der Regel nicht hat, die aber wichtig sind, um passgenaue Komponenten zu entwickeln. Auf diese Weise kann Mopar beste Standards bei Kompatibilität oder beispielsweise Lackqualität gewährleisten.

 

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Andreas Blecha
Public Relations Manager
FCA Austria GmbH
Schönbrunner Straße 297 - 307, 1120 Wien
Tel:          +43 1 68001 1088
E-Mail:    andreas.blecha@fcagroup.com
Jeep Presse im Web: www.jeeppress-europe.at

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge


Links