08 Januar 2018

Abarth auf der Vienna Autoshow 2018

  • Steigerung der Zulassung im Jahr 2017 um über 23 Prozent
  • Abarth 124 spider - zeitgemäße Interpretation einer Ikone
  • Abarth 695C Rivale - Luxusyacht auf schnellen Rädern

 

Wien, Jänner 2018

 

Für die Marke Abarth endete das Jahr 2017 mit einem schönen Erfolg. So konnten die Zulassungen um über 23 Prozent auf 500 Einheiten gesteigert werden.

Der Name Abarth ist bekannt für Geschwindigkeit, Leistung und Adrenalin. Jeder denkt dabei an die faszinierenden Fahrzeuge, die der geniale Techniker und Autohersteller Karl Abarth seit der Gründung seines Unternehmens im November 1949 konstruiert und gebaut hat. Und der berühmte Skorpion im Wappen von Abarth wird auch immer ein Symbol für legendäre Erfolge bleiben.

Der Abarth 124 spider nimmt auf moderne Weise das Design des „klassischen" Meisterstücks auf und transportiert speziell den Sportsgeist der Rallye-Ikone aus den 1970er Jahren. Aber er ist auch ein komfortables und schönes Fahrzeug, das sich an eine neue Generation von Auto-Enthusiasten richtet. Als Fahrzeug der Manufaktur mit dem Skorpion im Logo garantiert der 124 spider Fahrspaß und Adrenalinstöße und bietet sportlich-ambitionierten Fahrern alle Qualitäten eines Sportwagens.

Er verkörpert Leistung, handwerkliche Perfektion und technische Innovation.

Zur herausragenden Dynamik des Abarth 124 spider passt das in der Serienausstattung enthaltene mechanische Sperrdifferential, das in kritischen Situationen für mehr Sicherheit sorgt und stets die optimale Traktion sichert. Die Gewichtsverteilung zwischen den Achsen ist optimal. Die hochentwickelte Mechanik und der Einsatz von besonderen Materialien sorgen dafür, dass das Gewicht des Autos nur 1.060 Kilogramm beträgt. Das Ergebnis basierend auf dem Leergewicht ohne Fahrer und Gepäck ist ein Leistungsgewicht von 6,2 kg/PS - ein Wert, der in dieser Fahrzeugklasse einzigartig ist.

Unter der Haube des Abarth 124 spider arbeitet der ebenso leistungsstarke wie zuverlässige 1,4-Liter-Vierzylinder mit MultiAir Technologie. Er liefert 125 kW (170 PS), also rund 91 kW (124 PS) pro Liter Hubraum. Sein Drehmoment liegt bei 250 Newtonmeter, der Top Speed beträgt 232 km/h. Ebenso beeindruckend ist auch die Beschleunigung: Aus dem Stand geht es in nur 6,8 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Und die vierflutige „Record Monza" Sportauspuffanlage mit Dual-Mode-System und Klappensteuerung sorgt dafür, dass der Abarth 124 spider als echter Sportwagen auch zu hören ist.

Der Abarth 124 spider ist in Österreich ab 36.900,- Euro erhältlich, der Aufpreis für die Sechsgang Automatik beträgt 2.000,- Euro

Der neue Abarth 695 Rivale entstand in einer Kooperation zwischen zwei großen italienischen Marken, die auf ihrem Gebiet führend sind bei Technologie, Innovation, Detailtreue und Leistung. Das aufwändigste Abarth Sondermodell aller Zeiten ist eine Gemeinschaftsproduktion mit Riva. Als eine der weltweit führenden Marken im Bau von Motoryachten stand Riva schon immer als Synonym für Stil und Eleganz aus Italien.

Verfügbar als Hatchback und als Cabriolet mit Stoffverdeck, ist der neue Abarth 695 Rivale schon auf den ersten Blick an der exklusiven Lackierung zu erkennen. Die Karosserie ist zweifarbig in Sera Blau und dem für Riva typischen Shark Grau lackiert. Eine auf Hüfthöhe rundum laufende doppelte Linie in Aquamarine Blau verstärkt den Bicolore-Effekt. Ebenfalls vom Design moderner Riva Motoryachten inspiriert sind die in satiniertem Chrom ausgeführten Türgriffe und die Satinchrom-Heckleiste, die das Muster neuer Riva-Yachten aufgreift. Die seitlichen Kotflügel und Heckklappe tragen außerdem den Schriftzug „695 Rivale".

Wie alle Modelle der Marke ist auch der neue Abarth 695 Rivale vom Streben nach Höchstleistung geprägt. Als Antrieb dient ein Turbo-Benziner mit 1,4 Liter Hubraum, der 132 kW (180 PS) und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter zur Verfügung stellt. Im Punkt Leistungsgewicht liegt der neue Abarth 695 Rivale auf dem Niveau eines echten Sportwagens - bei einem Leergewicht von geringen 1.045 Kilogramm muss jedes PS nur 5,8 Kilogramm bewegen. Kein Wunder sind unter dieser Voraussetzung die ausgezeichneten Fahrleistungen. Der Abarth 695 Rivale beschleunigt in lediglich 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Er ist damit genau das richtige Fahrzeug für Kunden, die besonderen Wert auf Eleganz, Individualität und Leistung legen.

Im Innenraum sorgen die Einstiegsleisten aus Kohlefaser, mit blauem Leder bezogene Sitze und Seitenverkleidungen sowie die mit Kohlefaser verkleidete Armaturentafel, die auf Wunsch auch mit Mahagoni-Holz zu haben ist, für einen nautischen Look. Darüber hinaus wird Echtholz mit modernsten Hightech-Materialien kombiniert, wie auf einer Yacht von Riva das perfekte Zusammenspiel aus ultimativer Technologie und exklusiver Handwerkskunst. Speziell mit der optionalen Mahagoni-Ausstattung vermittelt der neue Abarth 695 Rivale das Gefühl, im Steuerstand einer Yacht von Riva zu sitzen.

Die Preise für den Abarth 695 Rivale starten bei 28.695,- Euro, als Cabrio ist er ab 30.695,- Euro erhältlich.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Andreas Blecha
Public Relations Manager
FCA Austria GmbH
Schönbrunner Straße 297 - 307, 1120 Wien
Tel:          01 68001 1088
E-mail:    andreas.blecha@fcagroup.com
Abarth Presse im Web: www.abarthpress.at

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge